Mitteilung

Absage der Delegiertenversammlung 2020

 

Liebe Vereinsmitglieder,
sehr geehrte Delegierte,
sehr geehrte Funktionäre,

wie einige von euch bereits vernommen haben, planten wir zum 16. November 2020 unsere Delegiertenversammlung. Wegen Corona hatten wir diese bereits in den Herbst verschoben.

Leider, so wie sich die Lage gerade entwickelt, steht es um den aktuell geplanten Termin auch nicht gut.

Infolgedessen haben wir eine Umfrage an die Delegierten des SV Germering gerichtet, ob Sie bei Einhaltung der aktuellen Auflagen, zu einer Delegiertenversammlung kommen würden. Das Ergebnis war für uns überraschend und erfreulich, denn ein sehr großer Anteil würde daran teilnehmen.

Und da sind wir bereits beim zweiten Problem. Mit einer erwarteten Anzahl von ca. 70 Delegierten, dem Präsidium und der Geschäftsstelle, brauchen wir Platz für 80 Personen. Das würde selbst bei einer niedrigeren Inzidenzzahl für Corona im Landkreis in unserer Gaststätte auf keinen Fall funktionieren. Auch ein Ausweichen auf die Stadthalle Germering funktioniert leider nicht, da wir den Orlandosaal benötigen würden, und dieser bereits längerfristig belegt ist.

Nach intensiven Beratungen innerhalb des Präsidiums und auch nach Rücksprache mit den Fachanwälten des BLSV sind wir zu einem Ergebnis gekommen:

Wir sagen die Delegiertenversammlung für das Jahr 2020 ab!

Die Berichterstattung sowie Entlastung für das Jahr 2019 legen wir mit der Delegiertenversammlung im Jahre 2021 zusammen. Dies ist nach Aussage des BLSV und der Landesregierung in einem solchen Fall möglich, wenn wir keine Versammlung aufgrund der vorherrschenden Allgemeinverfügungen durchführen können. In diesem Fall tritt die Satzung außen vor.

Bei der Delegiertenversammlung 2020 wären folgende Punkte auf der Tagesordnung gewesen:

  • Berichte und Aussprachen
    • Die Berichtserstattung holen wir im Jahre 2021 nach.
  • Bericht über die Finanzen
    • Der Ausschuss hat den Haushaltsabschluss (Umlaufbeschluss) genehmigt, die Berichterstattung wird im Jahr 2021 nachgeholt
  • Entlastung des Präsidiums
    • Ist bereits durch die Revision (schriftlich) gesamtheitlich vorgeschlagen
    • Die Abstimmung durch die Delegierten holen wir im Jahr 2021 nach.
  • Nachwahl eines 3. Vizepräsidenten
    • Da momentan kein Kandidat bekannt ist, wird dies auf die Delegiertenversammlung 2021 verschoben
    • Im Jahr 2021 finden reguläre Wahlen statt.
    • Aktuell ist das Präsidium mit 3 Mitglieder laut Satzung beschlussfähig
    • Es würde aber ein viertes Präsidiumsmitglied dauerhaft benötigt werden.
    • Jeder, der sich hierfür interessiert, wird gebeten, sich bei uns zu melden.
  • Nachwahl eines neuen Revisors
    • Ein Revisor kann sein Amt als Revisor leider aktuell nicht wahrnehmen.
    • Es sind für das Jahr 2021 noch 2 Revisoren tätig, wobei auch bereits einer von diesen sich nicht mehr zur Wiederwahl stellen möchte.
    • Auch hier suchen wir dringend Verstärkung.
    • Die Arbeit ist nicht schwer und kann von jedem, der ein wenig mit Zahlen umgehen kann, durchgeführt werden.
  • Erhöhung des Mitgliedsbeitrages
    • Aufgrund der aktuell angespannten Finanzsituation im SV Germering war eine Beitragserhöhung für 2021 geplant.
    • Die letzte Beitragsanpassung fand im Jahr 2010 statt.
    • Wegen der aktuellen Corona-Lage und auch der vielen Ausfallzeiten haben wir uns innerhalb des Ausschusses bei der letzten Ausschusssitzung am 28.09. darauf geeinigt, die Beitragserhöhung temporär zu verschieben.

Wir sind euch allen natürlich sehr dankbar, dass Ihr uns in diesen schwierigen Zeiten den Rücken stärkt und zu uns haltet. Wir sind stets darauf bedacht, den Vereinsbetrieb so gut es geht und nach bestem Wissensstand aufrecht zu halten.

Wir wünschen allen gute Gesundheit und dass wir diese Krise so gut wie nur irgendmöglich überstehen.

 

Euer Präsidium des SV Germering

gez. Siegfried Broschei (Präsident)
gez. Steffen Jahn (Vizepräsident)
gez. Josef Doll (kom. Vizepräsident)

Zurück